bepure_labor

Als wir 2012 unsere Jobs, Wohnungen, Freunde und Familie hinter uns liessen, um auf unbestimmte Zeit in die Welt zu reisen, wussten wir noch nicht, dass uns diese Reise im Jahr 2014 in einem alten VW-Bus nach Marokko führt, wo wir Arganöl entdeckten. Wir blieben ganze 8 Monate und die Leidenschaft und Liebe für dieses Land wuchs mit jedem Monat. Aus dem Gefühl für diese Erlebnisse, den Bekanntschaften und der Begeisterung von der Wirkung von Arganöl, kam die Idee, eine Naturkosmetik-Linie zu entwerfen, welche ausschliesslich natürliche Inhaltsstoffe mit Nachhaltigkeit und sozialem Engagement verbindet. Nun musste nur noch ein Produzent gefunden werden, der unseren hohen Ansprüchen genügte…

Während dieser ersten Reise nach Marokko waren wir monatelang auf der Suche. Nach 3 erfolglosen Monaten, einige Kooperativen und vermeintliche Naturkosmetikproduzenten später hatten wir unseren Traum wieder verworfen. Eines Tages, auf der Rückfahrt von Marrakesch Richtung Küste entdeckte Kathleen einen kleinen Showroom. Wir waren von den uns gezeigten Produkten, der Qualität und der Konsistenz schlicht hin und weg. Anschliessend durften wir den ganzen nächsten Tag der Chefin „Löcher in den Bauch“ fragen und die folgenden Tage darauf die Berberfrauen besuchen und uns umschauen, wo das „flüssige Gold Marokkos“ seinen Ursprung hat.

Neben dem Persönlichen hatte uns der technologische Standard unserer Produzentin überzeugt. Denn durch die Kaltpressung und die stetige Temperaturkontrolle entsteht eine qualitativ hohe Konzen­tration an essentiellen Fettsäuren und Vitamin E. Das spezielle Filterverfahren garantiert zudem eine unverwechselbare Konsistenz, die besonders schnell einzieht, ohne einen Fettfilm auf der Haut zu hinterlassen. Unser Öl wird zwar im modernen Labor verarbeitet, aber, wie in der Tradition des Landes verankert, durch Berberfrauen gewonnen.

Der Arganbaum wächst nur in Marokko und ist seit 1998 durch die UNESCO geschützt. Verschiedene Versuche, den Baum ausserhalb Marokkos zu kultivieren, schlugen fehl. Für die Herstellung des Arganöls müssen die Arganmandeln mühevoll von Hand aufgeschlagen werden. Diese Arbeit ist ein wichtiger Bestandteil des Einkommens der Berberfrauen. Die faire Bezahlung der Frauen ist ein essenzieller Punkt und Bedingung für die Zusammenarbeit mit unserer Produzentin. Übrigens, wusstet Ihr, dass es 30kg Arganfrüchte benötigt, d.h. 15 Stunden mühevolle Handarbeit, um 1 Liter Arganöl herzustellen. Ausserdem ist die Schale der Arganfrucht 15 x härter als eine Haselnuss. 

Unsere Leidenschaft war also wieder entfacht, exklusive und ausschliesslich natürliche Produkte zu kreieren, die begeistern und die wir mit gutem Gewissen verkaufen können. Ende 2014 haben wir bepure ins Leben gerufen In Winterthur werden die Produkte in unserem eigens dafür eingerichteten Hygiene­raum abgefüllt und umweltschonend verpackt. Seit Mai 2015 sind unsere Produkte unter www.bepure.ch erhältlich. Seit dem gibt es unsere Produkte nun auch an verschiedenen weiteren Standorten in der Schweiz sowie Onlineshops in der EU.

Seit dieser ersten Begegnung 2014 ist eine intensive Beziehung zu unserer Produzentin entstanden, in welcher wir mit hohem Anspruch an Qualität, Zuverlässigkeit und Engagement sowie der Leidenschaft für wunderbare Produkte eng zusammen arbeiten. Das Foto entstand während unseres letzten Meetings im Februar 2016 im Labor in Marrakesch und wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Reise!

Bslama -  Auf Wiedersehen

Erstellt in Rubrik Naturkosmetik durch

Kathleen Krug